'Category Archives: Gewinnspiel Gewinnspiel

“Sie sind ein schöner Mann” – Jetzt DVD gewinnen!

mail-part

Die Redaktion sagt: Für die Qualität und die Seele einer mittelmäßigen französischen romantischen Komödie muss sich der deutsche Film ganz schön strecken. An die mit wirklich Charme kommen deutsche Arbeiten sowieso ganz selten ran. Ein nicht mehr ganz Neues aber jetzt endlich quer durch alle Formate erhältliches Beispiel ist das tragischkomischromantische “Sie sind ein schöner Mann”. Auch ohne die allererste Riege der französischen Kinostars zaubert das Spiel wunderbar spleenig-liebenswürdige, charmant-sperrige Charaktere auf die Leinwand und entwirft eine Geschichte, die sich von grotesk – die Frau von Bauer Aymé scheidet reichlich untypisch durch einen Kurzschluss der Melkmaschine aus dem harten Leben – zu anrührend – hier mit Blick auf das Finale kein Beispiel – entwickelt. Dazwischen geht der leicht farblose Franzosenfarmer ganz “Bauer sucht Frau”-mäßig auf große Brautschau in Osteuropa und wie beim TV-Format werden ihm allerhand heiratswillige Schönheiten zugeführt, die sich zwar alle – mal mehr, mal weniger authentisch – als hochinteressiert am frisch Verwitweten präsentieren, aber wenig Begeisterung entfachen. Denn Aymés Ansprüche sind klar, aber nicht besonders attraktiv: Er sucht nicht die große Liebe, sondern eine funktionierende Bäuerin für den heimischen Hof. Und die lernt man eben nicht im eigenen Dorf kennen. Natürlich bringt er trotzdem eine Neubäuerin mit nach Hause – und damit geht der Tanz so richtig los. Denn die schöne Elena hatte sich von diesem Arrangement natürlich deutlich mehr versprochen, als das harte, wenig glamouröse Dasein als Bauersfrau. Und während im TV die Fremdscham für die schönen Momente sorgt, sind es im Heimkino die spielerische Ironie, der Clash der Kulturen und einige märchenhafte Entwicklungen bis hin zum… Aber schaut selbst, denn es lohnt sich. In Frankreich sahen übrigens mehr als 4 Millionen Menschen “Sie sind ein schöner Mann”. Und dass die französischen Filmfans nicht irren können, wissen wir ja spätestens seit man uns zwei ziemlich beste Freunde auf die heimischen Leinwände geschickt hat.

Die gute Nachricht: Wir verlosen 3x “Sie sind ein schöner Mann” auf DVD. Wer in den Genuss schreibt bis zum 16.11. eine Mail mit dem Betreff “Sie sind ein schöner Mann” an verlosung@blank-magazin.de.

Alle, die nicht so lange warten oder auf ihr Glück vertrauen wollen: “Sie sind ein schöner Mann” ist ab sofort wieder auf DVD und neu als Video On Demand erhältlich.

Planet Erde-Live in Concert 2015

Planet Erde 01 klein

Über Film- und Seriengeschmäcker lässt sich streiten. Das merkt man im eigenen Mikrokosmos meist an Filmabenden und der häufig damit einhergehenden ermüdenden Diskussion darüber, was denn nun überhaupt geschaut werden soll. Da ich in meinem Leben wirklich niemanden(!) getroffen habe, der sich das nicht gerne anguckt, hier ein kleiner Tip für das nächste Mal: Naturdokus! Nun stelle man sich mal vor, man würde eine solche Doku gucken und sie würde von einem Orchester begleitet. Ein Traum….wird wahr! Das für diesen Event die BBC- Dokureihe Planet Erde erwählt wurde, ist die Sahnehaube nebst Cocktail-Kirsche. Weiter weiter lesen

Edles VODKA-Doppel zu gewinnen!

Liebe BLANK-Freunde,

die Preisfrage: Wo treffen cooler Stil, eleganter Geschmack und eine klare Vision von erstklassigem Genuss  zusammen? In Berlin-Mitte? Ne, schon lange nicht mehr. Die Antwort ist viel naheliegender: Der Herbst findet einen frühen Höhepunkt in deinem Glas, wenn du ihn mit dem inspiriertesten Doppel seit Becker/Stich einläutest. Ab sofort wartet nämlich das neue Dreamteam am Spirituosen-Himmel: THREE SIXTY VODKA stellt seinem lounge- und partybewährten 37,5%igen Gaumenschmeichler in der glasklaren Flasche das passende Gegenstück im schwarzen Gewand zur Seite. 42% bei unvergleichlicher Milde, geheimnisvoll verpackt in der pechschwarzen Designflasche mit dem Samtlabel. Ein Hingucker mit Charakter, der Ritter in der schwarzen Rüstung, der dich wegträgt in die Nacht und dich erst wieder freigibt, wenn die Lichter wieder angehen und der Tag erwacht. Dabei ist die Seele des THREE SIXTY VODKA BLACK 42 so klar wie der Wille zur perfekten Abendgestaltung. Diamantenstaub hat diesen VODKA noch von kleinsten Partikeln befreit und er wartet auf geschmackssichere Genussmenschen mit dem Blick für das gewisse Etwas.

Weiter weiter lesen

Print

Am 26.11. alle zu LABRASSBANDA!

Wenn bayerisches Punkbrasshumbaallerlei mit für den Nordostdeutschen teils schwer verständlichen aber hochkarätigen Texten auf die leider landläufig bekannte Berliner Bräsigkeit trifft: Wer sitzt dann am längeren Hebel? Wer schon letztes Jahr das Glück hatte, die bayerischen Gaudiburschen LABRASSBANDA in der C-Halle besucht zu haben, kann keinen Zweifel haben. Das Bläserensemble mit Gute Laune-Garantie hat dem Berliner Publikum dermaßen euphorisch die
Lederhosen ausgezogen (oder an?), dass es eine helle Freude war. Gute Nachricht Nummer 1: LOFT hat die Truppe beinahe genau ein Jahr später wieder für einen Gig in die Hauptstadt geholt. Gleicher Ort, gleicher Auftrag: Am 26.11. steigt das Tanzinferno zu Blechbläserbeats, auf dass es zu einer amtlichen Tradition wird, dass LABRASSBANDA im diesigen Berliner Frühwinter alle Apathie aus dem melancholischen Einheimischen vertreiben. Mehr Ausgehtipp geht in diesem November
eigentlich nicht.
Weiter weiter lesen

Labrassbanda

Beck’s Mix Open + Gewinnspiel

IMG_4462Minigolf-Plätze wirken meist wie ein Relikt aus einer längst vergangenen Zeit: oft positioniert an unscheinbaren Orten, meist unter der Leitung älterer Menschen, häufig in nicht allzu gutem Zustand. Trotzdem oder grade deshalb unterschätzt man gerne mal den Spaßfaktor. Denn spaß macht es allemal, keine Frage, man muss sich nur mal an das letzte Mal Minigolf vor höchstwahrscheinlich viel zu vielen Monden denken. Um dem Aussterben dieser, unverständlicherweise nicht olympischen, Sportdisziplin entgegenzuwirken gibt es nun wenige Möglichkeiten: man kann a) das Ganze mit 3D und Schwarzlicht kombinieren, wie man es bereits in Steglitz, Kreuzberg und Tempelhof tat…oder man kann es b)ecks-Style machen: raus aus der unscheinbaren Umgebung und dem historischen Muff, rauf aufs Dach! Weiter weiter lesen

Siro-A…A technodelic visual show

Siro-A sind wieder da. 2012 gaben sie in Deutschland ihr erfolgreiches Debut, nun kommen sie wieder, um diesen Triumphzug weiterzuführen. Den oft angestrebten Vergleich mit der BlueMan Group lehne ich ab. Dafür ist Siro-A im Ganzen einfach zu anders. Aber es stimmt: gewisse Einzelelemente der Show, die ich hier unter Garantie nicht anstrebe zu verraten, haben Ähnlichkeit mit den anfänglichen Einlagen der BlueManGroup bevor sie, wie es die „Welt“ 2012 so treffend formulierte, zum „Entertainment-Konzern degenerierte“. Weiter weiter lesen

Phrasenmäher

Kein Casting, kein Dieter Bohlen, einfach nur Familie und Freundschaft. So könnte man den Start des Projektes Phrasenmäher treffend beschreiben. Angefangen hat alles in Hamburg im Jahr 2003 mit einer von höchstwahrscheinlichen unzähligen Freizeitbands, bestehend aus einem Bruderpaar (Jannis und Lenne Kaffka)  und einem Schulfreund (Tom Tomtom). Gängige Kombination. Deshalb passierte wohl auch die ersten 4 Jahre nicht allzuviel, bis es zum ersten Demotape kam. Mittlerweile gab es zwar eine Umbesetzung, aber auch Konzerte und Festivalauftritte neben Musiker-Kollegen wie Milow, Ich+ Ich, Fantastischen Vier und Söhne Mannheims. Nebenbei wurde noch eine Tour-DVD erstellt und ein Plattenvertrag bei Sony Music. Die Statistik kann sich durchaus sehen lassen. Erst recht,wenn es um Musik geht, die sich Genremäßig nur schwer einordnen lässt.  Rock, Pop, Folk, Jazz, Elektro oder A-Capella – alles ist möglich. Ein bißchen wie die Prinzen, nur eben doch ganz anders. Da sich Pop aber Elementen so ziemlich jeden Genres bedienen darf, würde ich mich ja glatt auf Gute-Laune-Pop-mit-Humor-und-Qualität festlegen wollen. »Was wir nicht können, ist Coolness.«, sagen Phrasenmäher. Kommt wohl immer drauf an, welche Indikatoren man für Coolness hat. Humor ist einer Meiner. Demnach können sie schon cool, eindrucksvoll demonstriert an vielsagenden Songnamen wie „im Sog der Breitnis“, „König Gewöhnlich“ und „Sympathie ist der Teufel“. Weiter weiter lesen

Martin Gallop

Es ist schon seltsam. Man denkt immer, man sei musikalisch relativ bewandert und besitzt ein solides Archiv an relevanten Interpreten und Genres, doch immer wieder stellt man fest: man kennt sie eben doch nicht alle! Denn irgendwo aus einer nicht geahnten Versenkung taucht ein Name auf, erscheint einem vollends neu und doch muss man feststellen: unbeschriebene Blätter sehen anders aus. So nun auch im Falle Martin Gallops geschehen.

Witzigerweise müssten Leute wie ich ihm am sympathischsten sein- ich weiß nichts über ihn, aber mag seine Musik auf Anhieb. Ihm wäre es nämlich am liebsten, wenn man ihn nicht mit großen Namen vergleicht und Lobeshymnen schreibt, sondern einfach schriebe “Martin Gallop hat ein tolles Album gemacht. Alles was ihr wissen müsst steckt in den Songs.“ Kein Zufall, dass sein 2013 erschienenes Album den Titel “Most beautiful Songs” trägt!? Weiter weiter lesen

dead prez ain´t dead

Das Problematische, wenn man der HipHop-Beauftragte ist und Künstler eine Stadt im Laufe ihrer Karriere meist nicht nur einmal besuchen: man muss den Drahtseil-Akt vollziehen. Einerseits darf man nicht alles einfach wiederkäuen, könnte ja sein, dass jemand den letzten Artikel schon gelesen hat…und das auch noch aufmerksam. Man darf aber auch nicht gänzlich auf bereits genannte Informationen verzichten…manche sind nunmal wichtig…deshalb wurden sie ja genannt. Klingt einleuchtend! Machen wir es also wie folgt: die Informationen könnt ihr euch hier selbst filtern, alles Weitere wird eine Rekapitulation ihres letzten Auftrittes. Weiter weiter lesen

Die BLANK After Christmas Verlosung

Viele haben das schon mal erlebt: Aufgeregt alle Geschenke unterm Christbaum vorgezerrt und aufgerissen ­ und enttäuscht in die Röhre geguckt, weil der Schenkende irgendwie total daneben gegriffen hat und die Oma meinte, uns auch mit dem dritten selbstgestrickten Westover noch eine Freude machen zu können. Kennt Ihr nicht? Glück gehabt. Für alle, denen es letzte Weihnachten aber so ergangen sein sollte und deren Wünsche nicht in Erfüllung gingen, haben wir die BLANK After Christmas Verlosung ins Leben gerufen. Teilt uns per Mail an verlosung@blank-magazin.de einfach eurer miesestes Weihnachtsgeschenk mit und nennt uns den Wunschartikel, mit dem wir es mit ein bisschen Glück wieder gut machen sollen. Die Teilnahme ist bis 31.1. möglich.

Weiter weiter lesen
SHAPE_AW13_landscape

Röhnisch Shape Tights-Outfit

Liebe BLANK-Leserinnen, wir haben gute Nachrichten für euch: Wer vom plötzlichen Dauerfrühling überrascht wurde und glaubt, körperlich noch nicht reif für “draußen” und “Bewegung” zu sein, kann sich ab sofort mit einem routinierten Griff in den Kleiderschrank in Form bringen. Die schwedischen Bekleidungspioniere Röhnisch haben auch in ihrer aktuellen Kollektion nicht nur traditionell auf bunte, aktive und effektvolle Farben gesetzt, sondern auch auf ihre einzigartigen Materialien: Röhnisch Shape Tights sind lockere, Spaß machende Sport- und Funktionskleidung aus Shape Microfibre, einem Material mit hohem Elastananteil. Röhnisch Shape Tights pushen, glätten und korrigieren die Figur und sorgen für trockene, angenehmen Tragekomfort bei jeder Art körperlicher Aktivität zwischen Fitness und Outdoorspaß. Wir freuen uns, eine Leserin komplett ausgestattet mit einem aktuellen Röhnisch Shape Tights-Outfit ins Jahr schicken zu können: Hose, Top und Jacke im Wert von 300 Euro dürfen wir einer von euch in Größe M schicken.

 

K-MB_Monoqi_Teardrop

Hängeleuchte “Teardrop” von MONOQI

Wenn der Winter kommt – und er wird noch kommen, Freunde – wird ein BLANK-Leser vielbewunderter Gastgeber für traute, kuschlige Freundeabende sein: Mit der Hängeleuchte “Teardrop” von MONOQl holt man sich formvollendete Behaglichkeit ins Haus. Der südafrikanische Designer Barend Massow hat eine Leuchte geschaffen, die Kunst kann und gleichzeitig der Funktionalität dient. Durch die Lamellen strahlt das warme Licht in alle Richtungen, das Spiel von Helligkeit und Schatten zaubert Atmosphäre in jeden Winkel des Raumes. Hochwertige Verarbeitung und leichte, lockere Materialien sorgen für unbeschwerte Gemütlichkeit. Formvollendet natürlich, natürlich begeisternd. Zu sagen, man sollte als Besitzer darauf hoffen, der Winter dürfe niemals enden, wäre zu viel des Guten. Auf die Dunkelheit zu warten, um sie mit “Teardrops” endlich wieder vertreiben zu dürfen, könnte aber ein neues Hobby werden. Mehr Informationen zu “Teardrops” und MONOQl findet ihr auf www.monoqi.com/de/.

 

002_LO_ASTD-61P-1

BASE CAMP DUFFEL BAG von The North Face

Die BASE CAMP DUFFEL BAG ist der treue Begleiter für alle, die mal mehr einpacken wollen, als immer nur das “unbedingt nötige”. In Größe M bietet diese robuste aber handliche, coole aber funktionale Tasche 72 Liter Fassungsvermögen – genügend Platz also für alles, was du für einen kleinen, aber bestens ausgestatteten Kurztrip benötigst. Entweder als Tasche über die Schulter, oder als Rucksack über beide: THE NORTH FACE steht seit vielen Jahren für allerbeste Outdoorqualität, der BASE CAMP DUFFEL BAG für Tragekomfort, Vielseitigkeit und natürlich diesen klassischen Look zwischen kernigem Allwetterbegleiter und elegantem Liebhaber mit Cityqualitäten. Wer bisher noch keinen Urlaub gebucht hat, wird es spätestens bei diesem Anblick sicher tun!

 

TheBossHoss_Verlosungsset3 Top

The BossHoss Beer

Mit Cowboy-Power ins neue Jahr: The BossHoss liefern nämlich nicht nur die heißesten Liveshows, sondern auch das kühlste Bier. Ein glücklicher Gewinner darf sich auf ein Sixpack “The BossHoss Beer” freuen, garniert mit je einem Männer- und einem Girlie-Shirt, obendrauf gibts noch einen BossHoss-Kalender. Aber zurück zum Bier. Die Macher versprechen ein Geschmackserlebnis wie ein BossHoss-Song: “Die ausgewogene Symphonie aus wertvollen Rohstoffen und hochwertigem Hopfen aus der Mitte Deutschlands ergibt ein feinherbes und harmonisches Aroma. Es schmeckt frisch, spritzig und prickelnd.” Ausgewogen, herb, prickelnd: Rock´n´Roll mit Spaß im Glas. Wo gibt es das schon? Klar, dass die Flaschen im coolen Cowboy-Design daher kommen und mindestens genau so viel hermachen, wie der Inhalt. Wer bei unserer Verlosung leer ausgeht, kann seinem Glück auch so in den Sattel helfen: Den Urban Cowboy-Gerstensaft gibt es auch unter www.bosshoss-beer.com.

 

PartyGirl

Bead Head by TIGI “Partygirl”

Wir hier in Berlin wissen, wovon wir reden, wenn wir von den Herausforderungen reden, die wechselhafte Bedingungen an den Look stilbewusster Menschen mit sich bringen. Zu viel ist zuviel und zu wenig geht selten gut. Nur, wer mit Augenmaß und sicherer Hand sein Styling im Griff hat, ist immer auf der sicheren Seite. Der Haarstylingexperte TIGI hat mit seiner “BED HEAD”-Serie nun ein ganzes Arsenal zusammen gestellt, mit dem man den Herausforderungen von Wind und Wetter zuverlässig begegnen kann. “Afterparty” ist die glättende Glanzcreme, die das Haar pflegt, befeuchtet und für großes Volumen sorgt. Fliegende Haare werden beruhigt und das Haar sieht seidig, glänzend und gesund aus. Die Antwort auf die Frage, wie du dein Haar glamourös, aber unaufdringlich in Form hältst, ist “Headcrush”: das coole Glanz-Adrenalin-Spray verleiht dem Haar extremen Glanz ohne es zu beschweren. Und wenn es auf der Tanzfläche elektrisch-ekstatisch wird, hält das Bed Head by TIGI Mega-Glanz-Spray “Masterpiece” dein Haar, wo es hingehört:es schützt vor Austrocknung und statischer Aufladung, kräftigt das Haar und gibt ihm leichten bis mittleren Halt, der lange währt. So ausgestattet, kann dich nichts mehr schrecken: Ob im Club oder am Strand, in der Lounge oder Open-Air: Die Frisur ist sicher.

 

BEKA&BELL Eagle_5382

BEKA&BELL Armband “Eagle”

Wenn hoffentlich schnell wieder die Tage der guten Laune und kurzen Ärmel anbrechen, gilt es, vorbereitet zu sein: Denn wer den Winter nicht in Übersee oder auf der Sonnenbank verbummelt hat, braucht wirklich gute Argumente, um im Frühling mit seinen Armen zum Blickfang zu werden. Dank BEKA&BELL, der jungen deutschen Kreativschmiede für locker-eleganten Damenschmuck, macht eine glückliche Gewinnerin noch vor dem ersten Sonnenstrahl eine wahrlich strahlende Figur. Mit dem Armband EAGLE aus der aktuellen Armbandkollektion trägt eine Leserin ab sofort ihren guten Geschmack am Handgelenk. Denn BEKA&BELL setzt 2014 auf geschmackvolle Reduktion mit dem Blick fürs effektvolle Detail. Weitab von Protz, dafür eng angeschmiegt an Zeitgeist weiblicher Eleganz, die man nicht nur sehen, sondern auch spüren darf. Geschmeidiges Leder ist die Grundlage jeder neuen Kreation, ergänzt durch ein harmonisches Zusammenspiel aus Schmuckdesign und Handwerkskunst. Echtes Nappa- und Rindsleder werden häufig begleitet von hinreißenden Swarovski-Kristallen und delikaten Nerz-Anhängern. In verschiedenen Längen und den unterschiedlichsten Farben erhältlich sind die Armbänder von BEKA&BELL so individuell wie ihre Trägerinnen und beweisen Charakter.

 

SailorJerry

Sailor Jerry

Tattookunst und edler Rum haben mehr gemeinsam, als man denkt: Beide schaffen Bilder, die mehr sind, als das bloße Bewundern für den Moment. Während sich beim einen die Tinte vibrierend zu exotischen Formen und Mustern sammelt, zaubert alleine der weiche Duft der würzigen Rum-Note Bilder von Ferne und Romantik auf die Zunge. Stil kennt keine Lieblingsausdrucksform – er gönnt sich nur manchmal einen ganz besonderen Namen: “Sailor Jerry” steht für Tattookunst und Rumgenuss. Denn so heißt jetzt das Getränk und so hieß der Mann, der die Tattoowelt revolutionierte. Er, der Lehrer von Tattoo-Ikone Don Ed Hardy, mischte die gegenständliche US-amerikanische Körperkunst mit den verspielten, bisweilen esoterisch aufgeladenen Elementen der asiatischen Schule und schaffte damit etwas völlig neues. Der Rum, der seinen Namen trägt, macht das genauso: “Straight-up, no non-sense” ist der und vereint die klassische Ernsthaftigkeit des Rum mit exotischen Aromen wie Vanille oder Zimt. Tattookunst ist ewig – und genauso ist “Sailor Jerry” Schluck für Schluck ein bisschen Freiheit. Endlos. Wir feiern den Freigeist Sailor Jerry mit einer Flasche und einem Shirt.

 

U1_978-3-8052-5064-1

Deathbook

Habt ihr euch vorgenommen, im neuen Jahr ein bisschen mehr für euch zu tun? Mal wieder was schönes lesen? Dann seid ihr hier richtig – und auch wieder nicht. Denn wir verlosen 5 Exemplare von DEATHBOOK – etwas zu lesen sicherlich, aber alles andere als schön. Dafür nervenzerfetzend spannend, abgrundtief beängstigend und so nah an einer immer befürchteten Wahrheit, dass die Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation immer wieder zu verschwimmen scheinen. Der Thrillerautor Winkelmann stößt auf eine virtuelle Parallelwelt – das DEATHBOOK – die sich auf denkbar erschreckende Weise in seine Lebensrealität schleicht: Nachdem seine Lieblingsnichte Kathi von einem Zug zerfetzt auf den Gleisen liegend gefunden wird, findet er heraus, dass die Jugendliche Teil eines tödlichen Spiels war: DEATHBOOK ist eine Welt voller brutaler Gewalt, jeder ist Jäger und Gejagter und wer sich in diese Welt begibt, ist bereits scheinbar unrettbar verloren. Ein tödliches Rennen um Leben und Tod, in virtueller und blutiger Realität beginnt. Ist das noch Fiktion oder läuft das Rennen bereits? Deathbook erschien zuerst als digitaler, interaktiver Serien-Thriller in 10 Episoden. Diese gedruckte Ausgabe ist eine vom Autor ergänzte reine Textfassung, mit zahlreichen neuen Passagen. Hochspannung garantiert!

Verlosung
zalando.de - Schuhe und Fashion online